Ab Juli - Umsatzsatzsteuersenkung in Deutschland

vom 05.06.2020


Beleg DE

Zur Stärkung der Binnennachfrage im Rahmen eines Konjunkturprogramms hat sich die deutsche Regierung entschlossen, den Umsatzsteuersatz zeitlich befristet vom 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020 zu reduzieren und Corona-geschädigte Unternehmen durch eine Überbrückungshilfe zu unterstützen.

 

Wie erfolgt die Reduzierung des Umsatzsteuersatzes?

Der Regelsteuersatz sinkt von 19% auf 16%

Der ermäßigte Steuersatz sinkt von 7% auf 5%

 

Was ist für Sie als Unternehmen bis 30. Juni zu tun?

Bitte tragen Sie dafür Sorge, dass Ihre IT bis 30. Juni in der Lage ist, die neuen Steuersätze abzubilden und bei digitalen Kassensystemen auch die Belegpflicht korrekt erfüllt werden kann.

Anhand des Liefer- und Leistungsdatums sind exakte Zuordnungen zu den 19%igen Umsätzen oder 16%igen Umsätzen vorzunehmen.

Bei Abschlagsrechnungen vor dem 30. Juni 2020 und Schlussrechnungen mit Abnahmedatum nach dem 30. Juni 2020 ist mit der Schlussrechnung eine Korrektur vorzunehmen.

 

mesonic stellt MwSt.-Umstellungstool zur Verfügung

Um den mit der Umstellung verbundenen Zeitaufwand für alle Anwender der WinLine FIBU bzw.
WinLine FAKT zu reduzieren, entwickelte mesonic das Umstellungstool „WinLine MWST II". Mit diesem können die im Zuge der Mehrwertsteuersenkung erforderlichen Maßnahmen in der WinLine - d.h. die Absenkung der aktuellen MwSt-Sätze als auch deren spätere Wiederanhebung - automatisiert durchgeführt werden.

 

Das Modul WinLine MWST II wird kurzfristig für die Versionen WinLine 10.5 und WinLine 11.0 zur Verfügung stehen. Der Listpreis beträgt € 445,-* sowie € 6,-*/monatlich für die Softwarepflege.

 

 Unser WinLine-Team unterstützt Sie gerne bei der Durchführung der notwendigen Anpassungen in Ihrer WinLine!


ANSPRECHPARTNER

Katrin Kaltenberger
Katrin Kaltenberger
ERP Consulting und Support

Katrin Kaltenberger

ERP Consulting und Support